Medikationsanalyse (brown-bag-review)

Medikationsanalyse (brown-bag-review)

Ihr Medikationsplan – zu Wechselwirkungen fragen Sie Ihren Apotheker!

Selten kommen Patienten mit nur einem Arzneimittel aus. Gerade mit steigendem Lebensalter erhöht sich oft die Anzahl der verordneten Medikamente. Doch je mehr Medikamente eingenommen werden, desto größer wird auch das Risiko für Neben- und Wechselwirkungen. Laut Studien kommt es bei jedem 6. Patienten in einer Apotheke zu Wechselwirkungen.

Apotheker als Spezialisten für Arzneimittel sind die Fachleute für die Erstellung und Analyse eines Medikationsplanes. Dabei sollten nicht nur alle ärztlich verordneten Arzneimittel berücksichtigt werden, sondern auch im Rahmen der Selbstmedikation erworbene Medikamente und auch Nahrungsergänzungsmittel.

Im Rahmen einer Medikationsanalyse werden zunächst alle Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel in einem sogenannten Brown-Bag-Review erfasst. Dafür bringt der Patient zum ersten Gespräch alle Mittel mit in die Apotheke, die eingenommen werden, egal ob dauerhaft oder nur im Bedarfsfall. (Ursprünglich in einer neutralen, braunen Tüte = brown bag). Ein Apotheker nimmt die Medikamente, Einnahmevorschriften und andere Besonderheiten wie bereits bestehende Nebenwirkungen auf. Hier können teilweise schon erste Unklarheiten geklärt werden.

Unter anderem mit Hilfe verschiedener Datenbanken, Fachinformationen und entsprechender Fachliteratur werden dann sämtliche Wechselwirkungen, Indikationen und Unverträglichkeiten geprüft. In einem zweiten Gespräch, welches etwa eine Woche später stattfindet, können dann ggf. nach Rücksprache mit dem Arzt Dosierungen angepasst oder weitere Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden. Dadurch können wir Ihr Risiko für Wechselwirkungen minimieren. Selbstverständlich legen wir dabei höchsten Wert auf den Schutz Ihrer Daten!